Schulkinder unterwegs für Kinder

Verkauf von Pro Juventute Geschenkartikeln und Briefmarken für regionale Kinderprojekte

Unter dem Motto «Kinder für Kinder» sind in den nächsten Wochen in der ganzen Schweiz rund 30‘000 Schulkinder unterwegs, so auch rund zehn Schulklassen in Appenzell Innerrhoden. Mit dem Verkauf von Pro Juventute  Briefmarken, Postkarten oder Autobahnvignetten – alle mit einem Sonderzuschlag für Kinder und Jugendliche in Not – sammeln sie Geld zugunsten des Pro Juventute Appenzell Innerrhoden. Der Verkaufserlös fliesst in regionale Projekte, die Kindern und Jugendlichen in Appenzell Innerrhoden zugute kommen. Als Dank für ihr Engagement erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Zustupf in die Klassenkasse.

Im ganzen Kanton sind in der Vorweihnachtszeit wieder Hunderte Schulkinder unterwegs, um Briefmarken und Artikel von Pro Juventute zu verkaufen. Mit dem Erlös werden regionale Projekte für Kinder und Jugendliche finanziert. Schulkinder helfen so anderen Kindern in unserem Kanton. Und zwar ganz konkret: «Das Engagement der Kinder und Lehrpersonen ist gross», so Luzius Gruber  von Pro Juventute Appenzell Innerrhoden. «Wenn die Schülerinnen und Schüler von Tür zu Tür gehen, setzen sie sich direkt für ihre Altersgenossinnen und -genossen ein – das spürt man. Ihr Elan und ihr Engagement sind ansteckend.»

 Briefmarken 2016 ganz im Zeichen der Schulzeit

Die Kinder verkaufen auch die neuen Pro Juventute Sonderbriefmarken der Schweizerischen Post. Der Bülacher Illustrator Christian Kitzmüller hat die zwei Sujets «Klassenzimmer» (A-Post Sondermarke mit einem Zuschlag von 50 Rappen) und «Pause» (B-Post Sondermarke mit einem Zuschlag von 40 Rappen) entworfen. Wer die Briefmarken kauft, unterstützt Projekte für Kinder und Jugendliche im Kanton. Gerade auf der Weihnachtspost an Kunden, Geschäftspartner, Bekannte oder Freunde ist die Sonderbriefmarke immer auch eine gern gesehene humanitäre Geste.

 Verkauf von lokalen Artikeln

Neben den Briefmarken verkaufen die Schülerinnen und Schüler Kunstkarten, Taschen-Stimmungsflips und Autobahnvignetten. Sollten einen die Kinder an der eigenen Haustür verpassen, kann man die Artikel auch direkt bei unserem Verein bestellen (markenverkauf@projuventute-ai.ch).

 Wichtige Einnahmequelle

Für den Pro Juventute Appenzell Innerrhoden ist der Artikel- und Briefmarkenverkauf jedes Jahr eine ganz entscheidende Einnahmequelle, finanziert er seine lokale Aktivitäten doch massgeblich aus dem Erlös dieser Verkaufsaktion. «Dass wir auf die Unterstützung der Schulklassen zählen dürfen, ist nicht selbstverständlich – gerade heute, wo in der Vorweihnachtszeit viele Organisationen Geld sammeln. Dass wir hier auf die langjährige Partnerschaft mit den Schulen und das Vertrauen der Eltern zählen dürfen, freut uns sehr», so Luzius Gruber. Im vergangenen Jahr konnten wiederum zahlreiche Familien in Form von Einzelfallhilfen direkt unterstützt werden. Zudem fliesst ein beachtlicher Teil der Einnahmen in den Ferienpass, der im Sommer 2017 wiederum stattfindet. Immer wieder können namhafte Beiträge an Spielplatzerweiterungen und –sanierungen erbracht werden.

Unterstützen Sie uns!

Ich unterstütze die Tätigkeiten der Pro Juventute Appenzell Innerrhoden durch eine Spende.

Appenzeller Kantonalbank
Konto 108.843-145
IBAN CH76 0076 3000 1088 4314 5
"Vermerk Spende"

Pro Juventute Appenzell Innerrhoden
Blumenrainstrasse 32
9050 Appenzell
071 787 47 15
info@projuventute-ai.ch